Baumwipfel-Pfade mit dem Rollstuhl befahren, Glasbläser bestaunen oder sich mit anderen Eltern und Geschwistern ungezwungen austauschen – für viele Familien und Alleinerziehende mit behinderten Kindern gehören solche gemeinsamen Ausflüge und Treffen noch immer zur großen Ausnahme. Hält doch allein der Alltag besondere Hürden und Herausforderungen bereit, die gemeistert werden müssen. Deshalb bietet der Lebenshilfe-Landesverband Bayern ein besonderes Familienprojekt an. Die Lebenshilfe-Familienwoche findet einmal jährlich im Bayerischen Wald in einem behindertengerechten Hotel statt.

Initiatorin des erfolgreichen Projektes ist die Vorsitzende der Lebenshilfe Bayern. Barbara Stamm, Landtagspräsidentin a. D., hatte sich zu ihrem 60. Geburtstag "Spenden statt Geschenke" gewünscht und damit den finanziellen Grundstock für die Familienwoche gelegt. Zum 65. und 70. Geburtstag der Vorsitzenden gab es jeweils erfolgreiche Neuauflagen der Aktion. Außerdem wird das Projekt von Aktion Mensch gefördert.

Im Namen der Familien dankt die Lebenshilfe Bayern auch auf diesem Wege für die große Unterstützung.