100. SPZ-Lehrgang bei der Lebenshilfe gestartet

Das Fortbildungsinstitut der Lebenshilfe Bayern feiert ein ganz besonderes Jubiläum: Aktuell startet die 100. Sonderpädagogische Zusatzqualifikation (SPZ). Daran nehmen 19 Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen teil. Seit fast 50 Jahren wird der über einjährige Lehrgang angeboten. Seitdem haben rund 1.800 Fachkräfte die SPZ bei der Lebenshilfe Bayern absolviert.

Lehrgangsleiterin Karin Westphal (links) und Lehrgangsorganisatorin Manuela Gruber (rechts) freuen sich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über den Start der 100. SPZ (Foto: Anita Sajer)

Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung, die sowohl für die Produktion als auch für den rehabilitativen Auftrag zuständig sind, haben überwiegend eine handwerkliche Ausbildung. Um den spezifischen Anforderungen der Werkstätten gerecht zu werden, benötigen Fach- und auch Führungskräfte ergänzende Qualifikationen.

Das Fortbildungsinstitut der Lebenshilfe Bayern bietet deshalb die SPZ in drei verschiedenen, besonders auf die Zielgruppe zugeschnittenen Formaten an: die SPZ für Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung, die SPZ für Leitungskräfte sowie die SPZ für Fachkräfte, die mit Menschen mit psychischer Beeinträchtigung arbeiten.

In den SPZ-Lehrgängen werden entsprechend der 2017 novellierten Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" neben anderen hauptsächlich arbeitspädagogische, rechtliche, psychologische und medizinische Grundlagen vermittelt. So können die Fachkräfte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderungen oder psychischen Beeinträchtigungen gezielt unterstützen und deren Rehabilitation fördern.

Die 101. SPZ für Fachkräfte startet bereits im Februar 2018, die 102. im Juni 2018. Die nächste SPZ für Leitungskräfte beginnt im Januar 2018.

Für Absolventinnen und Absolventen der SPZ für Fachkräfte bieten wir außerdem den Aufbaulehrgang "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" (gFAB) an. Der nächste beginnt im Dezember 2017.

Weitere Informationen zu den Lehrgängen und Anmeldemöglichkeiten gibt es hier.