Digitalisierung muss Menschen dienen

"Digitalisierung muss dem Menschen dienen!" Das betonte die Vorsitzende der Lebenshilfe Bayern, Barbara Stamm, vor zahlreichen Gästen bei der Eröffnung des traditionellen Lebenshilfe-Empfangs auf der 20. ConSozial im Messezentrum Nürnberg.

Barbara Stamm bei der Eröffnung des Lebenshilfe-Empfangs auf der 20. ConSozial. (Foto: Anita Sajer)

Barbara Stamm bei der Eröffnung des Lebenshilfe-Empfangs auf der 20. ConSozial. (Foto: Anita Sajer)

Die ehemalige bayerische Landtagspräsidentin und Sozialministerin forderte dazu auf, sich weiterhin gemeinsam mit der Lebenshilfe für die Anliegen von Menschen mit Behinderungen und ihren Familien einzusetzen.

Sinnvolle technische Hilfen seien immer willkommen. Sie könnten das Leben vieler erleichtern. Die Digitalisierung könne und dürfe den direkten Kontakt, das menschliche Miteinander, aber nie ersetzen, so Barbara Stamm weiter.

Ihre Verbundenheit mit der Lebenshilfe zeigten beim Empfang unter anderem die Landtagsabgeordneten Gabi Schmidt, Norbert Dünkel und Thomas Huber, der unterfränkische Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel sowie zahlreiche weitere Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wohlfahrt und Bildung.

Rekord für KongressMesse

Mit über 6.000 Besucherinnen und Besuchern sowie 250 Ausstellern konnte "Deutschlands größte KongressMesse der Sozialwirtschaft" zu ihrem 20-jährigen Jubiläum ein Rekordjahr feiern.

Messe und Kongress werden seit 1999 vom Bayerischen Sozialministerium mit Unterstützung der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege veranstaltet. Die Lebenshilfe Bayern ist auf der ConSozial seit 2002 als Aussteller sowie ideeller Träger und Mitglied der Programmkommission vertreten.

Als Mitaussteller für 2018 konnte die Lebenshilfe Würzburg gewonnen werden. Sie stellte insbesondere ihr Büro für leichte Sprache vor. Das Fingerfood beim Empfang servierte die Catering Toleranz GmbH der Lebenshilfe Nürnberg.

Die ConSozial fand unter dem Motto "Digitalisierung menschlich gestalten" am 7. und 8. November 2018 im Messezentrum Nürnberg statt.

Auf dem Fachkongress der ConSozial sprach unter anderem Professor Dr. Theo Klauß, Mitglied des Bundesvorstandes der Lebenshilfe, über "Das Verhältnis von Pflege und Eingliederungshilfe neu gestalten".

Im Rahmen der ConSozial wurden wieder das Management-Symposium und der KITA-Kongress veranstaltet.

Im Jubiläumsjahr wurde außerdem der ConSozial-Wissenschafts-Preis vergeben. In der Kategorie Lebenswerk wurde der renommierte Münchener Sozialpsychologe Prof. Dr. Heiner Keupp ausgezeichnet und in der Kategorie Nachwuchs Dr. Florian Bödecker aus Ulm für seine Doktorarbeit zu Paarkonflikten bei Demenz.

BTHG-Regional-Konferenz

Parallel zur ConSozial 2018 fand die Regionalkonferenz Bayern zum Projekt "Umsetzungsbegleitung Bundesteilhabegesetz" im Messezentrum statt. Ursula Schulz, Rechtsreferentin des Lebenshilfe-Landesverbandes, informierte bei der BTHG-Regional-Konferenz zusammen mit Peter Wirth vom Bayerischen Bezirketag über den aktuellen Stand beim "Vertragsrecht, Rahmenvertrag".

Termin vormerken

Die nächste ConSozial findet am 6. und 7. November 2019 erneut im Messezentrum Nürnberg statt. Die Lebenshilfe Bayern freut sich bereits heute auf Ihren Besuch am Messestand!

Weitere Infos zur ConSozial gibt es unter Aktionen - Messeauftritte und direkt unter https://www.consozial.de