Lebenshilfe-Familienwoche im Bayerischen Wald

Wer Mütter und Väter von Kindern mit Behinderungen unterstützt und stärkt, hilft immer auch der gesamten Familie. Darauf weist der Lebenshilfe-Landesverband Bayern zum Internationalen Tag der Familie hin, der am 15. Mai begangen wird. Die Lebenshilfe Bayern bietet deshalb auch in diesem Jahr wieder eine besondere Familienwoche für Familien und Alleinerziehende mit schwerst-mehrfach-behinderten Kindern und deren Geschwisterkinder an. Das Familienprojekt findet unter dem bewährten Motto "Bildung – Kultur – Erholung" vom 3. bis 11. Juni 2017 im Bayerischen Wald statt. 

Beim Familienprojekt der Lebenshilfe stehen Bildung, Kultur, Erholung und jede Menge Spaß auf dem Programm. (Foto: Lebenshilfe Bayern)

Teilnehmen können Familien, die Mitglied bei Lebenshilfe-Vereinen in Bayern sind.

Auf dem Programm stehen gemeinsame Ausflüge, sportliche und kreative Aktivitäten sowie viel Zeit und Raum für Erholung und Austausch. So können die Mütter und Väter an einem täglichen Seminarprogramm teilnehmen. Darin erfahren sie zum Beispiel, wie sie Belastungen im Alltag besser bewältigen oder ihre behinderten Kinder auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleiten und gleichzeitig loslassen können. Auch erhalten die Eltern Infos zu rechtlichen Fragen. Für die nicht behinderten Geschwisterkinder gibt es darüber hinaus ein eigenes kindgerechtes und spielerisches Seminarprogramm.

Initiatorin des erfolgreichen Familienprojektes ist die Vorsitzende der Lebenshilfe Bayern, Landtagspräsidentin Barbara Stamm. Sie hatte sich zum 60. Geburtstag erstmals „Spenden statt Geschenke“ gewünscht und damit den finanziellen Grundstock für die Familienwoche gelegt. Das Familienprojekt wird außerdem von Aktion Mensch gefördert.

Zur offiziellen Begrüßung der Familien am Dienstag, 6. Juni 2017, um 12.00 Uhr, im behindertengerechten Hotel Witikohof in Bischofsreut/Haidmühle werden erwartet: die Bürgermeisterin Margot Fenzl, der Leiter des Hotels Karl-Heinz Seidl sowie Andreas Manthey, Produktionsleiter der Wolfsteiner Caritas-Werkstätten, die das Hotel betreiben. Gerne können Sie diesen Termin für Ihre (Bild-)Berichterstattung nutzen.

Ihre Ansprechpartnerin vor Ort ist Projektleiterin Silke Gramann vom Lebenshilfe-Landesverband Bayern. Sie ist ab Freitag, 2. Juni 2017, unter Telefon 0 85 50 - 96 19-0 zu erreichen.

»Pressemitteilung