Lebenshilfe-Werkstätten präsentieren ihre Produkte

"Leistung – Vielfalt – Qualität" – unter diesem bewährten Motto stellen auch Lebenshilfe-Werkstätten aus Bayern wieder ihre Dienstleistungen und Produkte auf der Werkstättenmesse vor. Die diesjährige Leistungsschau und Fachmesse für berufliche Teilhabe findet vom 18. bis 21. April 2018 in Nürnberg statt. Sie gilt mit rund 14.000 Besucherinnen und Besuchern als Deutschlands größte Sozial- und Bildungsmesse.

Zu den 165 Ausstellern gehören unter anderem folgende bayerische Lebenshilfe-Werkstätten für Menschen mit Behinderungen: die Regnitz-Werkstätten der Lebenshilfe Erlangen, die WerkStadt der Lebenshilfe Nürnberg, die Werkstätten der Lebenshilfe Schweinfurt, die Hochfränkischen Werkstätten der Lebenshilfe Hof sowie die Nordschwäbischen Werkstätten der Lebenshilfe Dillingen.

Zusätzlich zur Leistungsschau wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Aktionen angeboten. Unter dem Motto "Fußball verbindet: Volltreffer Inklusion" gibt es zum Beispiel Fußballturniere mit Werkstattmannschaften und inklusiven Frauen- und Herrenteams sowie in Kooperation mit der Lebenshilfe Gießen den 2. Internationalen FuBi-Cup, eine Kombination aus Fußball und Billard. Die Lebenshilfe Gießen informiert außerdem über die "Persönliche Zukunftsplanung für den Werkstattrat" und die Werkstätten der Lebenshilfen Helmstedt-Wolfenbüttel und Ostfalen stellen ihr Konzept zur Gewaltprävention vor.

Ideeller Träger der Werkstättenmesse ist die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen, Veranstalter ist die NürnbergMesse. Die Schau findet im Messezentrum Nürnberg, NCC West, Halle 12 statt und ist vom 18. bis 21. April 2018 jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Weitere Infos gibt es unter »Aktionen ›Messeauftritte und direkt auf der Internetseite des Veranstalters www.werkstaettenmesse.de.

Ihre Ansprechpartner vor Ort sind die jeweiligen Aussteller sowie Träger und Veranstalter.

»Pressemitteilung