noris inklusion gewinnt erneut Hallenfußball-Cup

Die Fußballer von noris inklusion Nürnberg haben auch im 5. Lebenshilfe-Hallenfußball-Cup den 1. Platz der Gruppe A erreicht und sind damit zum dritten Mal in Folge Sieger des Turniers. In der Gruppe B errang der Sportverein Dominikus-Ringeisen-Werk den 1. Platz. Zum Finale des beliebten Futsal-Wettkampfes für Menschen mit Behinderungen waren zwölf Mannschaften im Sportzentrum Uni Erlangen angetreten.

Ein besonderes Derby: noris inklusion (weiß) und BVS Fürth (blau) kämpften hart aber fair um den ersten Platz in der Gruppe A. (Foto: Astrid Bartholomeyczik)

Schirmherrin des Cups ist die Vorsitzende der Lebenshilfe Bayern, Landtagspräsidentin Barbara Stamm. Sie wurde beim diesjährigen Finale von Schatzmeister Johann Uhl vertreten. Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß begrüßte die Sportler zu Beginn der Veranstaltung. Als weitere Ehrengäste waren anwesend: Werner Frembs, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse, sowie vom Bayerischen Fußball-Verband der Kreisvorsitzende Max Habermann, Sozialreferent Frank Schweizerhof und die Beauftragte für Handicap-Fußball Kristina Höhn.

Der Hallenfußball-Cup 2018 war im Februar und März mit zwei Vorrunden in Erlangen und Lappersdorf gestartet. 21 Mannschaften mit gut 220 Fußballern aus Werkstätten und Vereinen hatten um den Einzug ins Finale gekämpft. Zum Finale am 17. März 2018 traten schließlich zwölf Teams an – aufgeteilt in Gruppe A (Bayern- und Oberliga) und Gruppe B (Landes- sowie A- bis B-Liga).

Sie spielten folgende Ränge aus:

  • Gruppe A: 1. Nürnberg, 2. Fürth, 3. Hohenwart, 4. Augsfeld, 5. Wernberg-Köblitz, 6. SG Mitterteich/Marktredwitz
  • Gruppe B: 1. Ursberg, 2. Irchenrieth 2, 3. Hof, 4. Feuchtwangen, 5. Bayreuth, 6. München

Der Lebenshilfe-Hallenfußball-Cup wird seit 2014 gemeinsam mit dem Bayerischen Fußball-Verband veranstaltet und tatkräftig von der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach, der Q11 des Emmy-Noether-Gymnasiums sowie den Barmherzigen Brüdern aus Gremsdorf unterstützt. Gespielt wird bei dem Turnier nach leicht abgeänderten Regeln des Futsals, eine vom Weltfußball-Verband FIFA offiziell anerkannte Variante des Hallenfußballs.

Die Rangfolge der Teams nach den Finalspielen des Lebenshilfe-Hallenfußball-Cups 2018 und weitere Infos gibt es unter »Aktionen ›Sportturniere.

»Pressemitteilung