Tagung zur PR-Arbeit in Corona-Zeiten

Wie feiert eine Lebenshilfe in Zeiten von Corona ein großes Jubiläum? Und was bedeutet es, eine neue Website zu machen? Darüber sprachen über 30 Teilnehmer*innen bei der ersten digitalen PR-Tagung der Lebenshilfe Bayern.

(Abgesagte) Jubiläen und neue Websites

Für die beiden Hauptthemen der Tagung konnte PR-Referentin Anita Sajer zwei Vortragsduos aus bayerischen Lebenshilfen gewinnen:

  • Die eine Lebenshilfe musste ihr Jubiläumsjahr 2020 kurz nach dem Start komplett absagen. Die andere hofft noch, im Jahr 2021 einige öffentliche Jubiläumsveranstaltung durchführen zu können und ist froh, allen Mitgliedern, Freunden und Förderern schon mal ein prall gefülltes Jubiläumsbuch überreichen zu können. Was jeweils zum 50. Jubiläum geplant war und wie es nun weitergeht, berichteten Susanne Gotzler von der Lebenshilfe Bad Tölz und Annette Werny von der Lebenshilfe Starnberg.
  • Die eine Lebenshilfe übernimmt für den Relaunch der eigenen Website das Layout der Bundesvereinigung. Die andere entwickelt ein eigenes. Beide würden es wieder so machen. Warum das so ist und welche Arbeit hinter einem Relaunch steckt, berichteten Karoline Scharf von der Lebenshilfe Bamberg und Dr. Martin Weindl von der Lebenshilfe Freising.
Umfrage zur PR-Arbeit vor Ort

Bei einer kurzen Online-Umfrage unter den Teilnehmer*innen der Tagung zeigte sich, dass ein Großteil von ihnen auch in Corona-Zeiten mit der internen Kommunikation und Pressearbeit vor Ort zufrieden ist. Das Spendenwerben und die Personalgewinnung werden als eher schwierig eingestuft. Bei digitalen Formaten herrscht noch große Zurückhaltung. Weniger als ein Drittel gab an, diese immer öfters auch bei öffentlichen Veranstaltungen auszuprobieren.

PR-Tagung digital

Zur ersten digitalen PR-Tagung der Lebenshilfe Bayern konnte Referentin Anita Sajer über 30 PR-Beauftragte aus den Mitgliedsorganisationen begrüßen. Als Gast nahm außerdem die neue Landesgeschäftsführerin der Lebenshilfe Baden-Württemberg teil. Die PR-Tagung fand am 9. März 2021 in Form einer Video-Konferenz statt.

PR-Tagung als Impulsgeber

Die digitale PR-Tagung richtete sich wie die bereits traditionellen analogen PR-Tagungen in Erlangen an alle hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Mitgliedsorganisationen der Lebenshilfe Bayern für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und / oder auch für Marketing und Fundraising verantwortlich sind. Die PR-Beauftragten sollen dabei fachliche Impulse für die eigene Arbeit erhalten, sich untereinander austauschen, voneinander lernen und Netzwerke knüpfen können.

Dokumentation im Netz

Eine Dokumentation zur PR-Tagung im März 2021 gibt es im Online-Mitgliederbereich. Darin werden das Programm, die Vorträge sowie die Ergebnisse der Online-Umfragen zu finden sein. Im Dezember 2020 hatte bereits ein digitaler PR-Austausch mit gut 15 Teilnehmer*innen vor allem auch als (technischer) Testlauf stattgefunden. Die Doku dazu finden Sie ebenfalls online.

Terminsache

Die nächste PR-Tagung der Lebenshilfe Bayern findet am Mittwoch, 30. Juni 2021, statt - analog oder digital.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die Abkürzung PR steht für den englischen Begriff Public Relations, also für Öffentlichkeitsarbeit von Organisationen im weitesten Sinne.