Trautner besucht Lebenshilfe-Stand

Die Lebenshilfe Bayern kann sich über besonders prominenten Besuch an ihrem Messestand auf der ConSozial freuen: Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner hat sich für den ersten Messetag angekündigt. Die ConSozial gilt als führende Fach- und Kongress-Messe der Sozialwirtschaft. Nach einem Jahr Corona-Pause soll sie wieder am 10. und 11. November 2021 im Messezentrum Nürnberg stattfinden.

ConSozial-Banner
Messe und Kongress

Den Messestand der Lebenshilfe Bayern finden Sie in Halle 3A, Stand 319. Ministerin Carolina Trautner wird dort zum kurzen Gespräch im Rahmen ihres Presse-Rundgangs am Mittwoch, 10. November 2021, um ca. 13.30 Uhr erwartet. Auf dem Fachkongress wird Landesgeschäftsführer Dr. Jürgen Auer am selben Tag von 11.30 bis 12.30 Uhr mit dem bayerischen und dem Bundes-Behinderten-Beauftragten, Holger Kiesel und Jürgen Dusel, die Podiumsdiskussion "Gemeinsam auf dem Weg - Lösungen für ein inklusives Europa" führen. Das Motto der diesjährigen ConSozial lautet "Den Menschen im Blick – mehr denn je!"

Treffpunkt für Sozialwirtschaft

Die ConSozial gilt laut Veranstalter mit zuletzt über 6.500 Besucherinnen und Besuchern sowie 250 Ausstellern als "größter Treffpunkt für die Sozialwirtschaft im deutschsprachigen Raum". Sie wird vom Bayerischen Sozialministerium mit Unterstützung der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege veranstaltet. Der Lebenshilfe-Landesverband Bayern ist bei der ConSozial seit 2002 als Aussteller sowie ideeller Träger und Mitglied der Programm-Kommission aktiv. Der beliebte und bereits traditionelle Empfang der Lebenshilfe Bayern an ihrem Messestand kann corona-bedingt leider nicht stattfinden.

Einladung an Medien

Wir würden uns freuen, Sie als Medien-Vertreter*in an unserem Messestand auf der ConSozial in Nürnberg in Halle 3A, Stand 319 begrüßen zu können. Als Fototermin eignet sich insbesondere der Besuch der Ministerin am ersten Messetag. Laufend aktuelle Infos zu Messe und Kongress sowie zu den geltenden Corona-Schutzmaßnahmen und Ihre Presse-Akkreditierung gibt es unter www.consozial.de.

Wir danken bereits vorab herzlich für Ihre Berichterstattung!

Medien-Mitteilung