Ausgewähltes Stellenangebot

Bezirksreferent/in Oberpfalz der Lebenshilfe Bayern

Organisation / Einrichtung:

Die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung – Landesverband Bayern ist ein Verband der freien Wohlfahrtspflege und die Dachorganisation für mehr als 160 Orts- und Kreisvereinigungen, gemeinnützige Gesellschaften und Stiftungen der Lebenshilfe in Bayern, die ihrerseits Träger von rund 900 sozialen Einrichtungen und Diensten sind.

Für seine Lebenshilfe-Vereinigungen in der Oberpfalz sucht der Lebenshilfe-Landesverband Bayern zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Bezirksreferentin / einen Bezirksreferenten mit Dienstsitz in der nördlichen Oberpfalz.

Dienstort:
95666 Mitterteich - Oberpfalz
Leitungsfunktion:
nein
Beginn der Beschäftigung:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Stellenumfang:
Vollzeit
Dauer der Beschäftigung:
unbefristet
Aufgaben:
  • Netzwerkarbeit innerhalb der Oberpfälzer Lebenshilfen
  • Begleitung und Beratung bei Leistungs- und Vergütungsverhandlungen
  • Zusammenarbeit mit Gremien, Ausschüssen und internen und externen Arbeitsgruppen
  • Netzwerkarbeit mit dem Lebenshilfe-Landesverband Bayern und dem Bundesverband
  • Vorbereitung und Organisation der Geschäftsführertreffen
Wir erwarten:
  • Abgeschlossenes Studium in den Bereichen: Soziale Arbeit, Betriebswirtschaft, öffentliche Verwaltung oder vergleichbare Ausbildungen
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • Erfahrung in Verbandsarbeit
  • Sehr gute Kenntnisse im Sozialrecht und der Eingliederungshilfe
  • Hohe kommunikative Fähigkeiten, Sozialkompetenz und Verhandlungsgeschick
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse in MS-Office-Produkten
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit und flexiblen Arbeitszeiten
  • Führerschein erforderlich
Wir bieten:
  • Ein interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet mit Fortbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung angelehnt an TVöD-Kommunal
  • Dienstwagen mit Privatnutzung
Weitere Infos:

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich Angaben zu Ihren Gehaltsvorstellungen und möglichem Eintrittstermin per E-Mail (eine PDF-Datei mit maximal 3 MB) oder auf dem Postweg.