Kurs: 204043

Ab in die Zukunft! Ziele der Hilfeplanung entwickeln und klar formulieren

Soll und kann man die Zukunft planen? Wie soll man Ziele finden mit und für andere Menschen, um mit ihnen die Zukunft zu gestalten?

Ziele sind ein fester Bestandteil der Eingliederungshilfe. Sie dienen der nachhaltigen Hilfeplanung und Qualitätssicherung der Arbeit. Die Kostenträger versuchen, an Hand der Ziele die Wirksamkeit des Leistungserbringers zu überprüfen. Sie sollen SMART formuliert sein. Die Personenzentrierung ist unverzichtbar, wenn Ziele realistisch sein sollen.

Werkzeuge der Zukunftsplanung können hier genutzt werden, um gemeinsam mit Menschen mit einer Behinderung Ziele zu entwickeln.

Im Seminar erfolgt der Praxistransfer an konkreten Beispielen der Teilnehmenden.

Ziele mit Menschen zu entwickeln, die nicht gelernt haben, etwas für sich zu wählen, stellt für die Fachkräfte eine besondere Herausforderung dar. Hier kann die persönliche Zukunftsplanung nachhaltig unterstützen. Das Modell wird im Seminar vorgestellt und erprobt.

Inhalte

  • Relevanz und Bedeutung von Zielen gemäß BTHG
  • Vertiefung der personenzentrierten Sichtweise auf Ziele
  • Kenntnis und Erprobung von Handwerkszeug zur Entwicklung von Zielen
  • Schreibwerkstatt zur Zielformulierung
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Anmelden

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Zielgruppen

Mitarbeiter/innen, die Menschen mit einer Behinderung in ihrer persönlichen Lebensgestaltung begleiten

Termin

29.06.2020, 10:00 Uhr bis
30.06.2020, 17:00 Uhr

Leitung
Gabriele Fischer-Mania,
Dipl.-Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv
Lehrgangsgebühren

289,00 €
Verpflegung ohne ÜN  54,00 €
Verpflegung bei ÜN 72,00 €
Einzelzimmer 58,00 €

Weitere Hinweise
  • Bitte bringen Sie Fallbeispiele aus Ihrer eigenen beruflichen Praxis mit.
Baustein für Lehrgangsreihe

LGR-11; -12; -15

Veranstaltungsort
Erlangen