Kurs: 204004

Behinderungsspezifisches Basiswissen für den Bereich HPT und Kita

... damit Inklusion gelingt

Um den gesetzlichen Anspruch auf Teilhabe durch integrative und inklusive Konzepte zu realisieren, sind sonderpädagogisches Fachwissen, pädagogische Konzepte über Diversität, Kompetenzen in der Elternarbeit sowie Kenntnisse über Formen von Behinderungen nötig.

Für pädagogische Teams, Leitungskräfte, Eltern und Träger gilt es, diese Herausforderungen zu meistern. Das Seminar bietet einen praxisnahen Workshop-Charakter, um Basiswissen zu erlangen, und richtet sich an Erzieher/innen und Fachkräfte ohne sonderpädagogische Qualifikation.

Inhalte

  • Bedeutung von Behinderung, Inklusion, Diversität und Normalisierung in der Arbeit mit Kindern
  • Grundlegende Kenntnisse über häufiger auftretende Behinderungsformen
  • Sicherheit in der Elternarbeit
  • Reflexion der eigenen beruflichen Rolle
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Zielgruppen

Pädagogisches Personal aus HPTs und Kitas, insbesondere Gruppen- und Einrichtungsleitungen

Termin

17.09.2020, 10:00 Uhr bis
18.09.2020, 17:00 Uhr

Leitung
Volker Becker, Dipl.-Sozialpädagoge, Supervisor, Coach (DGSv), Psychodramaleiter (DFP)
Lehrgangsgebühren

299,00 €
Verpflegung ohne ÜN 54,00 €
Verpflegung bei ÜN 72,00 €
Einzelzimmer 58,00 €

Baustein für Lehrgangsreihe

LGR-18; -19

Veranstaltungsort
Erlangen