Kurs: 204007

Der positive Blick auf das Kind auf Basis videogestützter Beobachtung

Im beruflichen Alltag sind Beziehungen oft emotionalen und sozialen Belastungen ausgesetzt. Nicht selten wird die Wichtigkeit wertschätzender Beziehungen in der Routine des Alltags unterschätzt bzw. kaum wahrgenommen.

Eine effiziente Methode, unbewusste Handlungen sichtbar zu machen, ist die videogestützte Beratung. Sie spiegelt Interaktions- und Kommunikationsstile wider. Diese Methode basiert auf einer ressourcenorientierten Haltung und nimmt die Klientel in ihrer Einzigartigkeit wahr.

In diesem Seminar erhalten Sie wertvolle Impulse für die videogestützte Beobachtung und Beratung, im Kontext der Erziehungsberatung oder auch im beruflichen Umgang miteinander.

Inhalte

Videogestützte Beobachtung, rechtliche und theoretische Grundlagen, Datenschutz, fachliche Voraussetzung, Vor- und Nachteile, Umsetzung und Einsatzmöglichkeiten, Zielgruppen, Analysieren von Handlungen, Selbstreflexion zur Beurteilung eigener fachlicher Qualität, Ziele, praktische Umsetzung, Reflexion der Aufnahme

Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Zielgruppen

Mitarbeiter/innen aus HPTs, Schulen, Kitas und Frühförderung

Termin

07.10.2020, 10:00 Uhr bis
08.10.2020, 17:00 Uhr

Leitung
Andrea Gierich, Pädagogin, Systemische Beraterin, Verhaltenstrainerin
Lehrgangsgebühren

330,00 €
Verpflegung ohne ÜN 54,00 €
Verpflegung bei ÜN 72,00 €
Einzelzimmer 58,00 €

Baustein für Lehrgangsreihe

LGR-18; -19

Veranstaltungsort
Erlangen