Kurs: 204014

Traumatisierte Kinder und Jugendliche verstehen und begleiten

Kinder und Jugendliche mit Traumatisierung reagieren mit unterschiedlichen Verhaltensauffälligkeiten und sind vielfach in ihrer Entwicklung beeinträchtigt. Im Alltag bringen sie uns oft emotional an unsere Grenzen, zeigen Verhalten, das herausfordert, uns irritiert und hilflos werden lässt. Sie brauchen unsere Unterstützung, um ihre Erfahrungen verarbeiten und ein möglichst normales Leben führen zu können.

Das Seminar soll Ihnen grundlegende Kenntnisse vermitteln, hilfreiche Ideen für den Alltag anbieten sowie Raum für Fragen und Austausch schaffen.

Inhalte

  • Fachwissen zu Traumatisierung im Kindes- und Jugendalter
  • Auswirkung von Traumatisierung auf psychische Entwicklung und Verhalten
  • Verständnis für Verhaltensauffälligkeiten als Lösungsstrategien
  • Wissen um stabilisierende Faktoren wie Bindung und Resilienz
  • Ideen und Ermutigung für die Arbeit mit traumatisierten Kindern
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Zielgruppen

Mitarbeiter/innen aus Frühförderung, Schulen und Tagesstätten, Lehrer/innen

Termin

24.09.2020, 10:00 Uhr bis
25.09.2020, 17:00 Uhr

Leitung
Lydia Reinlein-Hagen, Dipl.-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin
Lehrgangsgebühren

295,00 €
Verpflegung ohne ÜN 54,00 €
Verpflegung bei ÜN 72,00 €
Einzelzimmer 58,00 €

Baustein für Lehrgangsreihe

LGR-18; -19

Veranstaltungsort
Erlangen