Kurs: 204102

Erlebnispädagogik am Fels: Klettern und Abseilen, Niedrigseilaufbauten

Kooperation der Lebenshilfe - Landesverbände Bayern und Rheinland-Pfalz

Schwerpunkt dieses Seminars bilden die Lern- und Erlebniswelten von Menschen mit Behinderung. Ziel ist es, ihre Motivation, aber auch ihre Ängste besser zu verstehen. Mit einfachen Niedrigseilaufbauten wollen wir das Thema „Klettern“ auf ein zielgruppenspezifisches Niveau anpassen, nachdem wir zuvor selbst Erfahrungen mit Klettern und Abseilen am Felsen gemacht haben.

Natur- und Umweltschutz sowie Sicherheit sind dabei ein wichtiger Bestandteil. Durch die Unterbringung in einer einfachen Selbstversorgerhütte werden zudem Parallelen zum Alltag geschaffen.

Inhalte

  • Auseinandersetzung mit den Lern- und Erlebniswelten von Menschen mit Behinderung
  • Methoden zur Motivation
  • Kommunikation (nach SCHULZ VON THUN)
  • Niedrigseilaufbauten
  • Klettern und Abseilen – natursportliche Aktivität
  • Grenzerfahrungen machen, reflektieren und Zusammenhänge im Arbeitsalltag erarbeiten
  • Sicherheitsaspekte
  • Spiele, Spiele, Spiele
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Zielgruppen

Mitarbeiter/innen aus Einrichtungen für Menschen mit geistiger und/oder leichter Körperbehinderung bzw. integrativen Einrichtungen, Lehrer/innen und andere Pädagogen/innen

Termin

21.09.2020, 10:00 Uhr bis
23.09.2020, 17:00 Uhr
mit Abendeinheiten

Leitung
Karin Steinert, Erlebnispädagogin, Heilerziehungspflegerin, Resilienzcoach
Timo Steinert, Studium der Umweltwissenschaften (B. Sc.), Bildungsreferent für internationale Jugendarbeit
Lehrgangsgebühren

430,00 €
Verpflegung 70,00 €
Übernachtung im Hüttenlager 50,00 €

Weitere Hinweise
  • Eine Anmeldung ist nur mit Übernachtung und Verpflegung möglich.
  • Baustein der Lehrgangsreihe „Erlebnispädagogik“
  • Anerkannt zur Linzenzverlängerung ÜL-C Behindertensport – geistige Behinderung – vom Behinderten- und Rehabilitiationsverband (BVS) Bayern e. V.
Veranstaltungsort
Altmühltal