Kurs: 214052

Psychiatrie - Hospitation

Kennenlernen eines Therapiezentrums für Menschen mit geistiger Behinderung

Menschen mit Intelligenzminderung und psychiatrischen Erkrankungen sind besonders betreuungsbedürftig. Für die bestmögliche Behandlung sind spezifisches Fachwissen und eine besondere Sensibilität unabdingbar.

Während dieser Psychiatrie-Hospitation gewinnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einblicke in die Arbeit eines psychiatrischen Diagnose- und Therapiezentrums für Menschen mit geistiger Behinderung.

In Kleingruppen haben Sie Gelegenheit, die Arbeitsabläufe von Ärzten, Psychologen und Ergotherapeuten auf der Station zu begleiten. Sie werden dabei wichtige diagnostische Schritte nicht nur theoretisch, sondern vor allem auch konkret praktisch kennenlernen.

Inhalte

  • Erfahrung im Umgang mit psychiatrischen Patientinnen und Patienten mit geistiger Behinderung
  • Wichtige psychiatrische Symptome und deren Diagnostik
  • Einblicke in verschiedene Behandlungsmethoden und Therapieverfahren
  • Koordinierte Zusammenarbeit eines multiprofessionellen Teams
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Zielgruppen

Mitarbeiter*innen aus Werkstätten, Förderstätten, Wohnbereichen und ambulanten Betreuungsdiensten, die mit psychisch beeinträchtigten Menschen arbeiten

Termin

10.11.2021, 10:00 Uhr bis
12.11.2021, 17:00 Uhr

Leitung
Dr. med. Arnost Kralik, Oberarzt
Anna Falgner, Psychologin
Anna Schug, Ergotherapeutin
Silvia Sirlinger,
Dipl.-Psychologin
Lehrgangsgebühren

380,00 €
Verpflegung und Übernachtung sind direkt vor Ort zu bezahlen.

Auf Wunsch senden wir Ihnen eine Hotelliste zu.

Baustein für Lehrgangsreihe

LGR-14/2021

Veranstaltungsort
Bezirkskrankenhaus Lohr am Main