Kurs: 214056 - ABGESAGT

ADHS im Erwachsenenalter bei Menschen mit geistiger Behinderung

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) ist die häufigste psychiatrische Erkrankung des Kindes- und Jugendalters. Auch im Erwachsenenalter hat ADHS eine ganz erhebliche Bedeutung, weil 30 - 50 % der von ADHS betroffenen Kinder später als Erwachsene deutliche Symptome zeigen, die sie in ihrer Lebensgestaltung massiv beeinträchtigen. Die ursprünglichen Symptome der ADHS können bei Erwachsenen von weiteren Krankheitsbildern überdeckt werden – Ängste, Depressionen, Sucht, Persönlichkeitsstörungen.

In diesem Seminar wird über Ursachen, Entstehungsmechanismen, Formen der Erkrankung sowie therapeutische Ansätze und Umgang gesprochen.

Inhalte

  • Medizinische Grundkenntnisse über ADHS
  • Leitsymptome und Verlauf
  • Basisdiagnostik und Differenzialdiagnostik
  • Soziale Auswirkungen der Erkrankung
  • Behandlungsmöglichkeiten
  • Vermittlung vom alltäglichen Umgang mit den Betroffenen
  • Anforderungen an Betreuung und Rahmenbedingungen
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Anmelden

.

Diese Veranstaltung wurde leider abgesagt.

Zielgruppen

Mitarbeiter*innen und Führungskräfte aus allen Bereichen der Eingliederungshilfe, die erwachsene Menschen mit ADHS begleiten

Termin

ACHTUNG - ABGESAGT

Leitung
Margarita Panfilova, Ärztin
Lehrgangsgebühren

180,00 €
Verpflegung 28,50 €

Baustein für Lehrgangsreihe

LGR-13/2021
LGR-16/2021

Veranstaltungsort
Erlangen