Kurs: 214066

Selbstbestimmung bei Menschen mit Behinderung fördern: das WKS-Modell

Die Umsetzung der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung kann im Alltag sehr schwierig sein. Willem KLEINE SCHAARS hat eine Methode entwickelt (das WKS-Modell), die Fachkräfte unmittelbar bei der Umsetzung der Selbstbestimmung für Menschen mit einer geistigen Behinderung unterstützt. In einem speziellen Training werden die eigenen Ansichten und Verhaltensweisen der Fachkraft kritisch reflektiert und neue Verhaltensmöglichkeiten eingeübt.

Alle Menschen (ob mit oder ohne Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung) können in ihrem Selbstbestimmungsprozess gefördert werden.

Inhalte

  • Theoretische Grundlagen des WKS-Modells
  • Reflexion der eigenen Haltung und Einstellung
  • Erarbeitung von Methoden zur professionellen Unterstützung der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung
  • Exemplarische Einübung neuer Verhaltensweisen
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Anmelden

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Zielgruppen

Mitarbeiter*innen aus Einrichtungen der Eingliederungshilfe, insbesondere aus dem Bereich Wohnen, Lehrer*innen

Termin

14.06.2021, 10:00 Uhr bis
15.06.2021, 15:15 Uhr

Leitung
Willem Kleine Schaars, WKS-Trainer
Lehrgangsgebühren

355,00 €
Verpflegung ohne ÜN   56,00 €
Verpflegung bei ÜN      78,00 €
Einzelzimmer                60,00 €

Baustein für Lehrgangsreihe

LGR-11/2021
LGR-12/2021
LGR-16/2021

Veranstaltungsort
Erlangen