Kurs: 214091 - Termin verschoben

Erlebnispädagogik - Interaktion, Vertrauen und Naturerfahrungen

In diesem Baustein der Lehrgangsreihe "Erlebnispädagogik" können sich die Teilnehmenden intensiv mit dem Thema Vertrauen, Wahrnehmung und Naturerfahrungen auseinandersetzen. Ob in der Nacht im Wald, untertags in freier Natur oder bei Vertrauensübungen im Gelände werden Sie den Leitgedanken der Erlebnispädagogik "Lernen durch Erleben" unmittelbar selbst erfahren.

Anhand anschließender Reflexion des Erlebten wird die Grundlage für einen Transfer in die Arbeit mit Menschen mit Behinderung geschaffen. Ergänzt wird diese Selbsterfahrung durch die kreative Arbeit mit Naturmaterialien.

Ihr Nutzen:

  • Auseinandersetzung mit den theoretischen Grundgedanken der Erlebnispädagogik
  • Kennenlernen eigener Stärken und Grenzen
  • Transfer in den Arbeitsalltag
  • Entwicklung zielgruppenspezifischer Freizeitmaßnahmen
  • Reflexion eigener Erlebnisse

Inhalte

  • Erlebnispädagogik in Theorie und Praxis
  • Kreativ-Workshop
  • Initiativübungen
  • Reflexionsmethoden
  • Wahrnehmungs- und Vertrauensübungen
  • Nachtaktionen
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Zielgruppen

Mitarbeiter*innen aus Einrichtungen für Menschen mit geistiger und/oder leichter Körperbehinderung bzw. inklusiven Einrichtungen, Lehrer*innen und weitere Pädagog*innen bzw. Interessierte

Termin

Termin verschoben!
NEU:

27.10.2021, 14:00 Uhr bis
29.10.2021, 17:00 Uhr
mit Abendeinheiten

Leitung
Karin Steinert, Erlebnispädagogin, Heilerziehungspflegerin, Resilienzcoach
Lehrgangsgebühren

430,00 €
Übernachtung und Verpflegung 180,00 €

Weitere Hinweise
  • Eine Anmeldung ist nur mit Übernachtung und Vollverpflegung möglich.
  • Baustein für ein Zertifikat der Lehrgangsreihe "Erlebnispädagogik"
Veranstaltungsort
Reimlingen