Kurs: 214115

Aufblühen statt Ausbrennen

Resilienz-Training

Kann man sich selbst glücklich machen? Die Wissenschaft sagt "Ja". Ähnliches gilt für die eigene Leistungsfähigkeit, auch für diese können wir sorgen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie mit mehr Gelassenheit durchs Leben gehen. Sie lernen die wesentlichen Grundlagen der positiven Psychologie kennen, überprüfen Ihre üblichen Verhaltens- und Denkweisen und erhalten Anregungen für neue erfrischende Gewohnheiten in Ihrem Tagesablauf.

Das Training bietet einen Fundus an leicht umsetzbaren Übungen zur Burn-out-Prävention und motiviert zu Selbstreflexion und neuen, positiven Erfahrungen.

Das Trainingskonzept basiert auf aktuellen Erkenntnissen der Glücks- und Hirnforschung und hilft Ihnen, einen etwaigen Raubbau an der eigenen Substanz zu erkennen und wirksam gegenzusteuern.

Sie erfahren, warum man Zufriedenheit wirksam trainieren kann, erhalten konkrete Anregungen in puncto Selbstmanagement und verlassen das Hamsterrad durch ein verändertes Bewusstsein.

Methoden

  • Selbstreflexion
  • Kollegialer Austausch
  • Trainerinput, Impulsvortrag
  • Anregungen zu erlebnisorientierten Übungen
  • Rollenspiele
  • Gruppen- und Partnerarbeit
  • Stabilisierende körperliche Harmonisierungstechniken

Inhalte

  • Selbstcheck: Belastungsfaktoren und Ressourcen im Fokus
  • Gesunde Balance: Pflege des persönlichen Energiehaushalts
  • Positive Gedanken stärken: Strategien gegen negative Gedankenstrudel
  • Resilienz-Forschung: Was Menschen robust macht
  • Grenzen setzen und klar kommunizieren
  • Selbstwert steigern: Selbstreflexion der eigenen Stärken
  • Aufspüren persönlicher Kraft- und Glücksquellen
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Zielgruppen

Mitarbeiter*innen und Führungskräfte aus sozialen Einrichtungen

Termin

23.06.2021, 10:00 Uhr bis
24.06.2021, 17:00 Uhr

Leitung
Kathrin Imke, Resilienzberaterin, Kommunikationstrainerin, Coach
Lehrgangsgebühren

350,00 €
Verpflegung ohne ÜN 56,00 €
Verpflegung bei ÜN 78,00 €
Einzelzimmer 60,00 €  

Veranstaltungsort
Erlangen