Kurs: 214087

Reflexion der individuellen Interventionsplanung in der Unterstützten Kommunikation

Vertiefungskurs 2

Im zweiten Vertiefungskurs besteht die Aufgabe der Teilnehmenden darin, die Umsetzung der im vorherigen Kurs geplanten UK-Intervention per Video-Dokumentation darzustellen.

Hierbei werden in der Gruppe erfolgreiche Situationen und aufgetretene Schwierigkeiten beleuchtet. Ziel des Seminars ist es, die nächsten Schritte für die Weiterführung der begonnenen individuellen Maßnahme vorzubereiten.

Darüber hinaus soll die Relevanz der erlernten Inhalte aus dem Fachgebiet der Unterstützten Kommunikation für die konkrete berufliche Situation der Teilnehmenden reflektiert werden.

Inhalte

  • Vorstellung und Diskussion der im Vertiefungskurs 1 erarbeiteten Intervention
  • Video-Darstellung
  • Diskussion von Schwierigkeiten bei der Umsetzung in die Praxis; ggf. Überarbeitung der UK-Maßnahme
  • Festlegung der Erfordernisse für die weitere Umsetzung des Erlernten in der eigenen Arbeitspraxis/Institution
  • Gesamtzertifikat der Lehrgangsreihe "Unterstützte Kommunikation" des Lebenshilfe-Landesverbandes Bayern e. V. in Kooperation mit der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e. V.
Zurück zur Listenansicht
Infos in aller Kürze
Zielgruppen

Kann ausschließlich von Teilnehmer*innen der Lehrgangsreihe besucht werden, die den Vertiefungskurs I besucht haben.

Termin

14.12.2021, 10:00 Uhr bis
15.12.2021, 16:00 Uhr

Leitung
Christiane Schmülling,
Dipl.-Heilpädagogin, Krankenschwester, Referentin der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e. V.
Lehrgangsgebühren

340,00 €
Verpflegung ohne ÜN   56,00 €
Verpflegung bei ÜN      78,00 €
Einzelzimmer                60,00 €

Weitere Hinweise
  • Kein Kurs nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e. V.
  • Die Video-Dokumentation der Teilnehmenden gilt als Leistungsnachweis für den Abschluss der Lehrgangsreihe und ist Voraussetzung für das Zertifikat.
Veranstaltungsort
Erlangen