Um die spezifischen Anforderungen in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) und anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung zu erfüllen, benötigen Fach- und Führungskräfte eine besondere Qualifikation.

Das Fortbildungsinstitut der Lebenshilfe Bayern bietet deshalb die Sonderpädagogische Zusatzqualifikation (SPZ) in drei verschiedenen, besonders auf die Zielgruppe zugeschnittenen Formaten an:

  • SPZ für Leitungskräfte in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (SPZ-WL)
  • SPZ für Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung (SPZ)
  • SPZ für Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung, die Menschen mit psychischer Beeinträchtigung im Arbeitsbereich begleiten (SPZ-P)

Darüber hinaus bieten wir für Absolventinnen und Absolventen der SPZ den Aufbaulehrgang Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) an.