Fortbildungsangebot

Kurs: 184106

Pflegestärkungsgesetz II

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff und neues Begutachtungsverfahren

Zum 1. Januar 2017 wurde im Rahmen des Pflegestärkungsgesetzes II der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt. Das "Minutenzählen" im Bereich der Grundpflege im bisherigen System findet damit ein Ende, von Bedeutung ist nun die Einschätzung der Selbstständigkeit und der Fähigkeiten des Pflegebedürftigen.

In dieser Veranstaltung erhalten Sie ausführliche Informationen zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und zum neuen Begutachtungsverfahren. Sie gewinnen einen vertieften Einblick in die Bewertungssystematik in den einzelnen Aktivitä­ten der Module, in die Besonderheiten der Berechnung der einzelnen Module und der Pflegegrade. Ein Schwerpunkt werden die Besonderheiten bei der Begutachtung von Kindern sein. In der Schulung wird anhand von Fallbeispielen ein Transfer von der Theorie in die Praxis durchgeführt. Gerne können Sie auch aktuelle Fälle anonymisiert mitbringen.

Ihr Nutzen

  • Grundlegende Kenntnisse über das Pflegestär­kungsgesetz II erwerben
  • Überblick über strukturelle Änderungen erhalten
  • Sicherheit in der Beratung von Eltern, Betroffenen und Angehörigen gewinnen
  • Erörterung aktueller Fragen

Methoden

Vortrag, Praxisbeispiele, Diskussion

Zurück zur Listenansicht