Ausgezeichnetes Ehrenamt bei Lebenshilfe

Viele Mitglieder von Lebenshilfe-Vereinen engagieren sich oft jahrzehntelang ehrenamtlich für die Anliegen von Menschen mit Behinderungen. Eine von ihnen ist Corinna Lidl aus München. Auf Vorschlag des Lebenshilfe-Landesverbandes wurde sie nun von Sozialministerin Kerstin Schreyer mit dem Ehrenamtsnachweis Bayern ausgezeichnet.

Bei der Verleihung (von links nach rechts): Petra-Bianca Koch, Corinna Lidl, Sozialministerin Kerstin Schreyer und Detlev Osterode (Foto: FW Bayern)

Bei der Verleihung (von links nach rechts): Petra-Bianca Koch, Corinna Lidl, Sozialministerin Kerstin Schreyer und Detlev Osterode (Foto: FW Bayern)

Das Engagement

Corinna Lidl engagiert sich seit 2006 in außerordentlichem Maße ehrenamtlich bei der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe München. Unter anderem begleitet und unterstützt sie Jugendliche und Erwachsene bei Freizeitaktivitäten nicht nur an Wochenenden, sondern auch auf längeren Urlaubsreisen. Außerdem hilft sie Menschen mit Behinderungen dabei, selbst ehrenamtlich aktiv zu sein.

Der Ehrenamtsnachweis wurde am 15. November 2018 bei einem Festakt im Sozialministerium verliehen – mit dabei Petra-Bianca Koch, Vorstandsmitglied der Lebenshilfe München, und Detlev Osterode, der ebenfalls ehrenamtlich aktiv ist. Weitere Infos gibt es unter www.lebenshilfe-muenchen.de.

Der Ehrenamtsnachweis Bayern

Der Ehrenamtsnachweis Bayern wurde 2009 von der Freien Wohlfahrtspflege (FW) auf Initiative des Katholischen Frauenbunds in Bayern mit Unterstützung des Sozialministeriums geschaffen. Seitdem haben laut FW mehrere tausend Freiwillige den Ehrenamtsnachweis erhalten. Mit der Auszeichnung soll jahrzehntelanges Bürgerschaftliches Engagement öffentlich anerkannt werden. Weitere Infos gibt es unter www.ehrenamtsnachweis.de.

Medienmitteilung