Vorstandswahlen: Stamm tritt wieder an

Der Lebenshilfe-Landesverband Bayern lädt in diesem Jahr wieder zu einer ordentlichen Mitglieder-Versammlung ein. Die Veranstaltung soll in Präsenz am Samstag, 25. September 2021, ab 10.30 Uhr im Amberger Congress Centrum stattfinden.

Barbara Stamm (Foto: privat)

Barbara Stamm (Foto: privat)

Stamm stellt sich zur Wiederwahl

Einer der Höhepunkte der diesjährigen Mitglieder-Versammlung werden die turnusgemäßen Vorstandswahlen sein. Die Landesvorsitzende, Landtagspräsidentin a. D. Barbara Stamm, stellt sich dabei erneut zur Wiederwahl. Stamm wurde 2001 erstmals zur Vorsitzenden der Lebenshilfe Bayern gewählt.

Trautner hält Impulsvortrag

Auf der Mitglieder-Versammlung wird es thematisch insbesondere um die Perspektiven für die Eingliederungshilfe gehen. Als Impulsgeberin konnte die bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Carolina Trautner, MdL, gewonnen werden. Darüber hinaus soll eine Resolution der Lebenshilfe Bayern zum Thema "Wohnraum für Menschen mit Behinderungen" verabschiedet werden.

Lebenshilfe-Landesverband Bayern

Unter dem Motto "Miteinander – Wir gestalten Teilhabe" setzt sich der Lebenshilfe-Landesverband Bayern seit fast 60 Jahren als Dachorganisation der bayerischen Lebenshilfen insbesondere für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien ein. Der Verband hat heute 160 Mitglieds-Organisationen. Diese unterstützen, fördern und begleiten über 40.000 Menschen mit Behinderungen und deren Familien. Die Lebenshilfe hat ein umfassendes Netz kompetenter Hilfe aufgebaut – mit etwa 900 Einrichtungen, Diensten und Beratungsstellen. Die Lebenshilfe ist bundesweit aktiv als Elternverband und Selbsthilfe-Vereinigung, als Fachverband und Trägerin von Einrichtungen der Behindertenhilfe.

Gleich akkreditieren!

Wir würden uns freuen, Sie als Medienvertreter*in bei der Veranstaltung begrüßen zu können. Bitte merken Sie sich den Termin vor! Weitere Infos folgen zu gegebener Zeit.

Gerne können Sie sich ab sofort per E-Mail akkreditieren.

Medien-Mitteilung

Wir danken bereits vorab herzlich für Ihre Berichterstattung.